Reisehotline
Biathlon WM 2016 in Oslo

Biathlon WM 2016 in Oslo

14.03.2016

Gestern ging in Oslo die 51. Biathlon-Weltmeisterschaft zu Ende. Überragend aus deutscher Sicht und alles überstrahlend war die Leistung von Laura Dahlmaier. Insgesamt fünf Medaillen, Gold in der Verfolgung, Silber im Massenstart sowie Bronze in Sprint, Staffel und Einzel, macht Sie zur erfolgreichsten deutschen WM-Starterin seit Magdalena Neuner. Wir gratulieren ganz herzlich! Man darf gespannt sein, was die 22-Jährige in den nächsten Jahren erreichen kann. Viele Experten prophezeien, dass dies der Anfang einer außergewöhnlichen Karriere sein wird.

Leider blieben den Männern eine Enzelmedaille verwehrt, aber die Silbermedaille in der Staffel und viele gute Platzierungen unterstreichen auch hier die sehr gute Position des deutschen Biathlons in der Weltspitze. Ansporn genug im kommenden Jahr bei der Biathlon-WM in Hochfilzen erneut den Angriff zu starten.

Nicht unerwähnt bleiben sollen die herausragenden Leistungen der Ahtletinnen und Athleten aus Frankreich und Norwegen. Martin Fourcade war der Dominator der WM, der viermal Gold holte. Den erstmaligen "Grand Slam" mit Titeln in allen vier Einzelrennen verhinderte nur der Norweger Johannes Thingnes Bø, der den Massenstart vor Fourcade gewann. Dafür holte Fourcade als erster Skijäger der Geschichte zum fünften Mal in Serie den Gesamtweltcup. Der 27-Jährige gewann auch vorzeitig alle vier Disziplinwertungen.

Ole Einar Bjørndalen, Norwegens Volksheld holte mit 42 Jahren Gold in der Staffel, Silber in Sprint und Verfolgung sowie Bronze im Massenstart. Das waren seine WM-Medaillen 41, 42, 43, 44 - davon 20 Mal Gold. Ein unglaublicher Rekord.

Die Französin Marie Dorin-Habert zog mit der Norwegerin Tora Berger gleich und holte als zweite Skijägerin überhaupt bei einer WM in allen sechs Rennen eine Medaille. Sie schnappte sich Gold im Einzel und in der Mixed-Staffel. Dazu kam noch zweimal Silber und einmal Bronze.

Wir freuen uns auf den Saisonabschluss in Chanty-Mansijsk und die nächste Saison 2016/2017. Wir von TR Teamsportreisen sind dann wieder Teil des Teams und sorgen mit unserer optimalen Reiseplanung dafür, dass Eure Wettkämpfe ein Erfolg werden.

  Sport